Zwischenstufen zu Start und Stop

Fragen zur Bedienung der MDK App
Panta-Rhei-Pictures
Tastensucher
Tastensucher
Beiträge: 5
Registriert: Fr 28. Aug 2015, 18:17
Wohnort: Luzern
Kontaktdaten:

Zwischenstufen zu Start und Stop

Beitragvon Panta-Rhei-Pictures » Fr 28. Aug 2015, 19:27

Hallo zusammen

Habe einen Slider den ich zur Zeit mit einem NMX-Controller und da ich bei David einen MDK 5V bestellt habe, habe ich mir einige Gedanken zur Pan-Tilt-Steuerung gemacht.

Als Schwachstelle beim NMX App ist mir aufgefallen, dass die Bewegungseingabe über einen Start und ein Zielpunkt läuft, ohne einen oder sogar mehrere Zwischenpunkte. Die Eingabe über den Start und Zielpunkt macht die Handhabung sehr einfach jedoch auch sehr beschränkt.

So stelle ich mir zum Beispiel folgendes vor:

Ich stelle den Pan&Tilt Kopf auf eine Bergspitze. Als erstes den Sonnenuntergang Zeitraffern, anschliessend während der Blauen Stunde ein Schwenk gegen Himmel. Während dem Sternenhimmel einen Schwenk um 180 Grad um anschliessend während der morgentlichen Blauen Stunde gegen den Sonnenaufgang runter zu schwenken und den Sonnenaufgang zu raffern.

Dafür müsste ich nebst einem Start und einem Zielpunkt zwei zwischen Punkte haben und die Schrittzahl zwischen den Punkten einzeln bestimmen können. Auch mit einem Zwischenpunkt wäre das ganze schon umsetzbar, sogar ohne unterschiedliche Zeitspannen. Die Bewegung vom Sonnenuntergang zum Zenit wären dann einfach diagonal verlaufend und nich senkrecht mit anschliessender Drehung. Ebenso vom Zenit zum Sonnenaufgang. Aber auch damit wäre ich schon glücklich. Die Bewegung wie ich sie aber als erstes beschrieben habe, stelle ich mir als viel eleganter vor.

Wäre nebst der Sternenachführung ein weiterer sehr guter Grund um vom NMX auf den MDK-Controller zu wechseln.

Weiss nicht wie schwierig diese Programmierung umzusetzen ist. Aber vielleicht ein intressanter Denkanstoss für eure Entwicklung.

Liebe Grüsse Alain
0 x
Panta-Rhei (altgriechisch ,,alles fliesst'')

Benutzeravatar
Christian
Moderator
Moderator
Beiträge: 59
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 06:55
Wohnort: Witten
Kontaktdaten:

Re: Zwischenstufen zu Start und Stop

Beitragvon Christian » Fr 28. Aug 2015, 21:36

Hallo Alain,

vielen Dank für diesen Vorschlag. Etwas ähnliches habe ich im Juni bei meinen Tests auf La Palma auch schon festgestellt. Daher ist eine Umsetzung von wenigstens 3 Punkten auch geplant, idealerweise sollten auch noch mehr Punkte möglich sein.

Der Workflow könnte dann so aussehen, dass man nacheinander die einzelnen Punkte anfährt und als Key-Frame speichert. Der erste Key-Frame entspricht Start, der letzte Key-Frame dann Stop.

Spannend bleibt dann noch die Frage, wie der zeitliche Ablauf von Key-Frame zu Key-Frame aussehen soll. Intervall-Ramping? Oder nur Festlegung der Anzahl der Aufnahmen zwischen zwei Key-Frames? Das würde dann allerdings direkt der wahrgenommenen Bewegungsgeschwindigkeit im Zeitraffer entsprechen. Es müsste also auch hier ein Ramping erfolgen.

Mit dem Thema werden wir uns beschäftigen, wenn die Firmware und die App für Android und iOS mit den bisher geplanten Funktionen realisiert ist.

Über weitere Vorschläge, wie so etwas realisiert werden könnte, würde ich mich freuen.

Eine Möglichkeit wäre ggf. auch die Verwendung von qDslrDashboard. Der MDK Controller soll zukünftig auch mit qDDB funktionieren (MDK Controller ist ja auch MoCoBus-kompatibel). Zoltan arbeitet soweit ich das Verstanden habe an Möglichkeiten zur Konfiguration solcher Abläufe.

Viele Grüße
Christian
0 x

Panta-Rhei-Pictures
Tastensucher
Tastensucher
Beiträge: 5
Registriert: Fr 28. Aug 2015, 18:17
Wohnort: Luzern
Kontaktdaten:

Re: Zwischenstufen zu Start und Stop

Beitragvon Panta-Rhei-Pictures » Sa 29. Aug 2015, 21:02

Hallo Christian

Freut mich zu hören, dass eure Arbeit auch in diese Richtung geht.

Ein reines bestimmen der Schrittzahl zwischen den Keyframes wird sicherlich nicht die befriedigende Lösung sein. Die Vorstellung, dass der MDK bis zum Keyframe konstant die selbe Geschwindigkeit fährt und anschliessend beim Keyframe eine harte Wende macht, ist nicht wirklich prikelnd. Die Programmierung einer Weichenkurve würde wohl die Grenzen der Machbarkeit sprengen oder den Programmieraufwand ins Endlose treiben. So müsste Schätzungsweise die Schrittweite der einzelnen Schritte vor und nach den Keyframes mit einem Ramping gesteuert werden um die Keyframes weich anzufahren. Finde das beim NMX eigentlich sehr gut gelöst. Das müsste wohl auch nicht von Keyframe zu Keyframe einzel steuerbar sein. Da könnte man sicher mit einer globalen Einstellung leben.

Bei einem Zeitraffer von Sonnenuntergang über Sternenhimmel bis Sonnenaufgang ist das Intervallramping sicher auch ein Thema. Das Qdslrdashboard mit Aperture und Intervallramping ist dafür sicherlich eine spannende Lösung. Leider ist die Qualität der WLan-Verbindung nicht optimal. Werde da aber nächstens Versuche mit einer Kabelverbindung machen.

Wie sieht es den beim MDK Controller mit einem Slavemodus über Blitzsynchronisation aus?

Auf die wahrgenommene Bewegungsgeschwindigkeit hat das Intervallramping eigentlich keinen Einfluss. Nur auf die wahrgenommene Motivgeschwindigkeit. Auf die Bewegungsgeschwindigkeit hat nur die Videoframerate und die Stepweite einen Einfluss.

Hab mir als Steuerungsvariante auch noch was anderes überlegt:

Ein X/Y Koordinatensystem für jeden Motor auf dem Tabletbildschirm. Die 1. Achse stellt dabei den Stepablauf dar, links erster Step, rechts letzter Step. Die 2. Achse stellt den Winkel des Motors dar. Das obere und untere Ende würde in einem ersten Schritt angefahren und als Keypositionen gesetzt. Anschliessend könnte in das Koordinatennetz der gewünschte Bewegungablauf für jede Achse einzeln eingezeichnet werden. So würde sowohl eine Rampingeinstellung entfallen, als auch das Problem der harten Richtungswechsel gelöst.

Habe einfach keine Ahnung ob das irgendwie umsetzbar ist, da ich von Programmierung absolut keine Ahnung habe. Bin mir auch nicht sicher ob das Zeichnen auf einem Telefon ein akzeptables Resultat gibt, wegen dem kleinen Bildschirm. Vielleicht könnt ihr mit der Idee was anfangen.Falls meine Erklärung unverständlich ist, liefere ich gerne auch eine Zeichnung

Liebe Grüsse Alain
0 x
Panta-Rhei (altgriechisch ,,alles fliesst'')

Benutzeravatar
Philipp
Tastensucher
Tastensucher
Beiträge: 25
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 22:33
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Zwischenstufen zu Start und Stop

Beitragvon Philipp » So 30. Aug 2015, 10:07

Die Variante die einzelnen Kurven "zu malen" ist tatsächlich gar keine neue Idee, das ist produktiv im Einsatz. In der Anleitung zur Steuerung "Evolution" von DitoGear ist das ein bisschen beschrieben (ab Seite 9 ist die Oberfläche dargestellt).

Ich habe das System selbst noch nie genutzt, es soll aber recht einfach zu programmieren sein. Ein Stichwort zur Programmierung wären wohl die quadratischen Bezierkurven, vielleicht wären auch kubische interessant, damit könnte man das noch etwas feiner einstellen. Die Umsetzung der Kurven ist vermutlich - wenn man ein Koordinatengitter hat - "recht einfach", da die Form nur durch gruppierte Punkte (3 (quadratisch) bzw. 4 (kubisch)) bestimmt wird. Eine Anzahl der Punkte ist quasi nicht beschränkt, das Array zum Speichern muss nur groß genug sein - evtl. könnte man über eine Zwei-Finger-Zoom-Geste noch näher ins Koordinatensystem rein, um die Punkte feiner zu setzen.
Um das KS von der Größe her zu bestimmen wäre es dafür allerdings eventuell sinnvoll, die "Extremwerte" der Hardware vor Beginn der Einstellungen einmal anzufahren, damit man mit den Kurven innerhalb der maximal erlaubten Pan/Tilt/Slide-Bewegung bleibt (damit ließe sich dann evtl verhindern, dass das Objektiv auf Bauteilen aufsitzt, weil man "zu weit runter schaut").

Wo wir gerade schon dabei sind, weitere Feature-Wünsche loszuwerden: Wie steht es um ein "einfaches" Zeit-Ramping? Also immer schneller/langsamer werden.
0 x

weijue
Tastensucher
Tastensucher
Beiträge: 1
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 19:33

Re: Zwischenstufen zu Start und Stop

Beitragvon weijue » Mo 11. Sep 2017, 01:07

Ich habe mir auch den Slider gekauft mit der Info, dass hier noch Zwischenstufen weiter entwickelt werden. Leider habe ich keinen neuen Fortschritt in dieser Richtung seit 2015 feststellen können.

Gibt es hier neue Erkenntnisse?

LG
Jürgen
0 x


Zurück zu „MDK App“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast